PROGRAMM


Sa, 10. Mai 2014, 20 Uhr  – Musik-Rolle – Stadttheater / Werkstatt / Junges Theater

So, 11. Mai 2014, 16 Uhr – Kunst-Rolle – Museum für Konkrete Kunst

So, 11. Mai 2014, 20 Uhr – China-Rolle – Alstadtkinos / Union

Mo, 12. Mai 2014, 20 Uhr – Rolle 1 – Audi Programmkino

Di, 13. Mai 2014, 10 Uhr – Jugend-Rolle –Alstadtkinos / Union

Di, 13. Mai 2014, 20 Uhr – Rolle 2 – Audi Programmkino

Mi, 14. Mai 2014, 11 Uhr – Kinder-Rolle – Stadttheater / Werkstatt / Junges Theater

Mi, 14. Mai 2014, 20 Uhr – Rolle 3 – Audi Programmkino

Do, 15. Mai 2014, 20 Uhr – Rolle 4– Audi Programmkino

Fr, 16. Mai, 19.30 Uhr – Best-of 20min|max – Stadttheater / Großes Haus / Mittleres Foyer

 ________________________________________________________________________

Samstag, 10. Mai 2014
Werkstatt / Junges Theater / Stadttheater Ingolstadt
20 Uhr, Open House N° 13: Junges Theater meets 20min|max – Musik-Rolle

Im Mittelpunkt des Festivalauftaktes steht das Zusammenwirken von Musik und Film. Das Ingolstädter Hupkonzert, Joey Finger und Bernhard Hollinger spielen Filmmusik, Tonspuren bekannter und weniger bekannter Filme und Platten, die Zelluloid zitieren. Dieser Musikabend im Foyer der Werkstattbühne lädt zum Zuschauen und -hören ein, und fordert zum Imaginieren und Tanzen auf.

________________________________________________________________________

Sonntag, 11. Mai 2014
Museum für Konkrete Kunst (EG)
16 Uhr, Kunst-Rolle

 

ICH SAGE, SIE SPRICHT

Franziska Kabisch
Hamburg / Deutschland, 2013, 12:17 Min.
Experimentalfilm

Eine Frau sitzt in einem Café und schreibt. Neben ihr sitzen zwei Frauen, die sich in einer fremden Sprache unterhalten. Eine alltägliche Szene in einem Café. Eine Stimme aus dem Off beschreibt diese Szene. Sie sagt, sie sei die Stimme der Frau. Aber stimmt das? Wem gehört die Stimme? Welche Sprache wird da gesprochen? Der Film untersucht die Macht der Worte, die zum einen maßgeblich beteiligt an der Konstruktion von Tatsachen ist, zum anderen nicht vielmehr als eine amüsant aneinander gereihte Melodie.

 

2:36

Jorge Simonet
Madrid / Spanien, 2013, 02:36 Min.
Experimentalfilm

 

O PRESENTE É UM ANIMAL QUE HABITA O MEU ESTÔMAGO    

Fagá, Luiza    
São Paulo / Brasilien, 2013, 09:45 Min.
Experimentalfilm

 

SUPERVENUS

Frédéric Doazan
Paris / Frankreich, 2013, 02:36 Min.
Animationsfilm

Ein Schönheitschirurg arbeitet an der klassischen weiblichen Anatomie.

 

LAND

Masanobu Hiraoka
Japan, 2013, 03:30 Min.
Animation / Experimental

 

IOA

Gabriel Möhring
Luzern / Schweiz, 2013, 02:12 Min.
Animationsfilm

Wir sehen eine verzweifelte Sprechmaschine, die bei einem despotischen Gesangslehrer ihr Dasein fristet. Sie spricht von ihrer Unterdrückung und ihrer einzigen Existenzberechtigung: dem Aufsagen von Vokalen.

 

VIRTUOS VIRTUELL    

Stellmach, Thomas
Wiesbaden / Deutschland, 2013, 07:30 Min.
Experimentalfilm

 

AUTUMN    

Colmers, Eva
Edmonton / Canada, 2013, 04:57 Min.
Experimentalfilm

 

KILLING A PIG WITHOUT MAO        

Huang Zhenqian
Tourcoing / France, 2013, 14:00 Min.
Experimentalfilm

 

QUÄLEN

Rebecca Blöcher
Berlin / Deutschland, 2013, 04:03 Min.
Animationsfilm

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Gedicht von Etta Streicher. Es geht darum, seine Stimme nicht zu erheben, seine Füße stillzuhalten oder aktuell in den sauren Apfel zu beißen und die innere Befreiung zu erlangen. Und darum, wie sich individuelle Befindlichkeiten auf die Welt auswirken.

 

Dienstag, 13. Mai bis Sonntag, 18. Mai 2014
Museum für Konkrete Kunst (EG)
10 – 16 Uhr, Kunst-Rolle

________________________________________________________________________

Sonntag, 11. Mai 2014
Union Kino / Altstadtkinos
20 Uhr, China-Rolle

 

Erstmals zeigt 20min|max in den Altstadtkinos Kurzfilme im Rahmen eines Länder-Specials. Während sich die Wettbewerbs-Vorstellungen durch ihre Multinationalität auszeichnen, wird hier ein nationaler Schwerpunkt präsentiert.
Kurzfilme aus China, Arbeiten chinesischer Filmemacher und Shorts über China geben einen faszinierenden und überraschenden Einblick in die zeitgenössische ostasiatische und transnationale Filmkultur.
Dabei werden nicht nur Filme, die dieses Jahr eingereicht wurden, sondern auch speziell für diesen Abend ausgewählte Beiträge gezeigt.

________________________________________________________________________

Montag, 12. Mai 2014
Audi Programmkino
20 Uhr, Rolle 1

 

THE CENTIPEDE AND THE TOAD